Das Wunder Lachen für Klein und Groß: die ROTEN NASEN Clowndoctors im Landesklinikum

WIENER NEUSTADT. Seit 18 Jahren sind ROTE NASEN Clowndoctors wöchentlich in der Abteilung Kinder-und Jugendheilkunde zu Gast. Jeden zweiten Dienstag im Monat besuchen sie nun auch die onkologische Erwachsenenstation und den onkologischen Therapiebereich.

Initiiert wurden die Clownbesuche auf der Onkologie von DGKP Heidi Leitgeb, Bereichsleitung Pflege. „Gute Pflege ist mehr als nur die Pflegetätigkeit. Gute Pflege schafft es, auch Emotionen abzuholen, zuzuhören. Ich dachte mir, wenn die Clowns es bei den Kindern schaffen, positive Stimmung zu verbreiten und die Krankheit für Momente in den Hintergrund zu rücken, warum nicht auch bei den Erwachsenen.“

Herzlich, ohne Erwartungen und offen für alles gehen die ROTEN NASEN auf Patientinnen und Patienten zu. Denn wie bei den Kleinen steht bei den Clownbesuchen auch bei den Erwachsenen die Begegnung mit den Menschen im Vordergrund. Immer zu zweit im Einsatz erhalten die Clowns von der Stationsleitung vorab die wichtigsten Informationen über das Befinden der Patientinnen und Patienten, um bestmöglich auf diese eingehen zu können.

„Anfangs oft skeptisch, reagieren die erwachsenen Patientinnen und Patienten schon nach kurzer Zeit gelöst und befreit. Und irgendwann kommt das Lachen. Und Lachen im onkologischen Bereich ist jedes Mal wie ein kleines Wunder“, freuen sich die Stationsleitungen der Stationen 1 und 2 der Onkologie, DGKP Gilbert Faulhaber und DGKP Maria Ostermann.

Die ROTEN NASEN Clowndoctors schaffen es, den Klinikalltag, die Krankheit und den Therapieverlauf in den Hintergrund zu rücken, indem sie einfach nur die Menschen sehen, denen sie eine schöne Zeit bescheren möchten. „Was die Besuche auf den onkologischen Stationen für mich als Clownin so besonders macht – dass die Patientinnen und Patienten trotz deren schwieriger Situation mit uns kleine Ausflüge in schöne, imaginäre Welten machen, gemeinsam mit uns lachen und uns manchmal alle zu Tränen rühren!“, beschreibt ROTE NASEN Programmleiterin Martina Haslhofer, die als Clownin Rosa in Wr. Neustadt im Einsatz ist.

ROTE NASEN Clowndoctors wurde 1994 in Österreich gegründet. 2017 haben 73 ROTE NASEN Clowns in sechs Bundesländern bei über 4.100 Clowneinsätzen fast 170.000 Kinder und Erwachsene besucht. Weitere Informationen: www.rotenasen.at

 

Bildtext
v.l.n.r.: Clown Bernhart; DGKP Heidi Leitgeb, Bereichsleitung; DGKP Gilbert Faulhaber, Stationsleitung Station1; DGKP Maria Ostermann, Stationsleitung Station 2; Clownin Rosa;

Medienkontakt
Doris Zöger
Landesklinikum Wiener Neustadt
E-Mail senden >>

145 0145 0