Ein Jubiläum auf Augenhöhe - 105 Jahre Miteinander an der Augenabteilung des LK Wiener Neustadt

WIENER NEUSTADT. Als erste Fachabteilung wurde die Abteilung für Augenheilkunde und Optometrie 1913 unter der Leitung von Dr. Richard Fröhlich eröffnet. 105 Jahre und weitere drei Abteilungsvorstände später hat die Augenabteilung des Landesklinikums Wr. Neustadt eine enorme Entwicklung durchgemacht.

Mit nur zwei Ärzten hat die Fachabteilung vor 105 Jahren ihren Dienst angetreten. Groß geworden ist die Abteilung unter der Leitung von Prof. Hamburger, der unter anderem die Schielbehandlung in Österreich eingeführt hat. Mit einem Team von fünf Ärzten unter der Leitung von Prim. OMR Dr. Wilhelm Pinkernell – damals auch ärztlicher Direktor im Klinikum – hat die Abteilung einen eminenten Aufschwung erlebt.

Seit 2004 zieht Prim. Dr. Erwin Wodak die Fäden an der Abteilung für Augenheilkunde und Optometrie in Wr. Neustadt und beschenkt sich zu seinem 60ten Geburtstag mit einer 105 Jahre alten Abteilung, die für ihn aus einem vorrangigen Grund so erfolgreich ist: „Das tolle Arbeitsklima, getragen durch den enormen Zusammenhalt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, und zwar Berufsgruppen übergreifend, ist mein absolutes Highlight!“

Außerdem schwärmt Wodak von der unglaublichen Entwicklung, die die Augenheilkunde in Bezug auf Qualität und Erfolgschancen bei diversen Behandlungen gemacht hat. Als Beispiel nennt er altersbedingte Netzhauterkrankungen wie beispielsweise den Grauen Star (Katarakt). „Früher half nur eine dicke Brille. Oft musste man dem Patienten erklären, dass sein Sehvermögen sich akut verschlechtern wird. Heute setzt man bei Kataraktoperationen künstliche  Linsen  ein,  die  bis  zu  40  Jahre  für  komfortables  Sehvermögen  sorgen. Die Wahrscheinlichkeit einer massiven Sehverbesserung liegt damit bei 96 bis 97 Prozent!“, erklärt Prim. Dr. Erwin Wodak.

Eine herzliche Gratulation zum Jubiläum spricht auch LH Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf dem gesamten Team der Augenabteilung aus. „Besonders die Entwicklung der tagesklinischen Betreuung möchte ich hervorheben. Die enorme Zahl der ambulanten Eingriffe in der Tagesklinik ist ein weiterer Meilenstein beim Ausbau der regionalen Gesundheitsversorgung in der Thermenregion.“

Die Entwicklung der Augenabteilung im  LK Wr.  Neustadt lässt sich auch ganz gut mit folgenden Zahlen veranschaulichen: 14 Oberärzte, 8 Assistenzärzte und viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Pflegebereich behandeln und pflegen unter der Leitung von Prim. Wodak heute 48.000 ambulante Patienten. Vor 25 Jahren waren es etwas über 15.000. Durch die enorme Entwicklung, die die Augenheilkunde und Optometrie gemacht hat, gekoppelt mit der Entwicklung hin zur Tagesklinik im Landesklinikum Wiener Neustadt, wird heute 82 Prozent der Patientinnen und Patienten ein stationärer Aufenthalt erspart.



Bildtext
Das interdisziplinäre Team der Abteilung für Augenheilkunde und Optometrie im Landesklinikum Wr. Neustadt versammelt zum 105jährigen Jubiläum

Medienkontakt
Doris Zöger
Landesklinikum Wiener Neustadt
E-Mail senden >>

145 0145 0