"Reisende" der Gesundheits- und Krankenpflegeschule nehmen ihre Abschlusszeugnisse entgegen

Die Absolventen des Lehrgangs Pflegeassistenz mit den Ehrengästen.

Die Absolventen des Lehrgangs Pflegeassistenz mit den Ehrengästen.

WIENER NEUSTADT. Insgesamt 24 stolze Absolventinnen und Absolventen der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege in Wiener Neustadt nahmen kürzlich ihre wohlverdienten Abschlusszeugnisse und Diplome entgegen und beginnen den nächsten Abschnitt ihrer Reise im Pflegebereich.

Im festlichen Ambiente des Schloss Katzelsdorf verabschiedete die Schule insgesamt 21 diplomierte Pflegefachassistentinnen und diplomierte Pflegefachassistenten sowie zwei Pflegeassistentinnen und einen Pflegeassistenten in den Berufsalltag. Bei der feierlichen Übergabe der Zeugnisse gratulierte Abgeordneter zum NÖ Landtag Franz Dinhobl in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen. „Der Beruf, den Sie gewählt haben, erfordert eine starke Persönlichkeit. Im Gesundheitsdienst werden Sie immer wieder vor großen Herausforderungen stehen. Sie, liebe Absolventinnen und Absolventen, haben eine Ausbildung genossen, die Sie auf diese zukünftige Aufgabe bestmöglich vorbereitet hat“, so Dinhobl.

„Sie haben sich für einen Beruf entschieden, der nicht nur höchste fachliche Expertise und Freude an Entscheidungen erfordert, sondern auch Einfühlungsvermögen für die Ihnen anvertrauten Menschen und oftmals auch ihren Angehörigen. Wir wissen, dass Ihr Job sehr herausfordernd sein kann, aber er gibt auch sehr viel zurück“, freute sich Dr. Silvia Bodi, MSc, Geschäftsführerin der Gesundheit Thermenregion GmbH, über den Erfolg der Auszubildenden. In ihrer Rede betonte Sie, dass die Niederösterreichische Landesgesundheitsagentur nicht nur die Dachorganisation für die Ausbildung von top Pflegekräften ist, sondern man sich auch sehr darüber freut, der zukünftige Arbeitgeber von vielen Absolventinnen und Absolventen zu sein.

Die Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflegeschule bekommen neben dem nötigen Fachwissen, der Fähigkeit Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen, auch emotionale Intelligenz, Empathie und die Fähigkeit, sich in die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten hinein zu fühlen, vermittelt. „Florence Nightingale hat es einst sehr treffend formuliert ‚Die Pflege ist keine einfache Arbeit, sie ist eine Kunst, die auf einer wissenschaftlichen Grundlage basiert‘. Dieses Zitat unterstreicht die Bedeutung Ihrer Ausbildung und die Kunst der Pflege, die Sie nun beherrschen. Ihre 1.600 Stunden (Pflegeassistenz) beziehungsweise 3.200 Stunden (Pflegefachassistenz) an Theorie und Praxis haben Sie zu kompetenten Pflegeassistentinnen und Pflegeassistenten und diplomierten Pflegefachassistenten und diplomierten Pflegefachassistentinnen gemacht. Sie haben diese Reise Ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung mutig angetreten und ich wünsche Ihnen allen im Namen des gesamten Pädagogen-Teams weiterhin viel Erfolg. Ich bin zuversichtlich, dass Sie mit Ihrem Wissen, Ihrer Erfahrung und vor allem mit Ihrem Herz die Pflege positiv beeinflussen werden“, so Pädagogin Bianca Schweiger, MSc in Vertretung der interimistischen GuKPS-Direktorin Rosa Haas, MSc abschließend.

BILDTEXT
Foto 1:
Die Absolventen des Lehrgangs Pflegeassistenz mit den Ehrengästen (stehend v.l.n.r.: GuKPS-Pädagogin, Bianca Schweiger, MSc; Ärztlicher Direktor LK WN, Prof. Dr. Ojan Assadian, MSc, DTMH; Landtagsabgeordneter Philip Gerstenmayer; Landtagsabgeordneter Mag. Dr. Rainer Spenger; Kaufmännischer Direktor LK WN, Mag. Andreas Gamlich; Geschäftsführerin der Gesundheit Thermenregion GmbH, Dr. Silvia Bodi, MSc; Stv. Pflegedirektor, DGKP Dipl. KH-BW Josef Bauer, MSc, MBA; Betriebsratsvorsitzende LKWN und Gemeinderätin Gerlinde Buchinger; GuKPS-Pädagogin, Konstanze Püschel, MSc; Landtagsabgeordneter Dipl.-Ing. Franz Dinhobl).

Foto 2: Die Absolventen des Lehrgangs Pflegefachassistenz mit den Ehrengästen (letzte Reihe v.l.: Landtagsabgeordneter Philip Gerstenmayer; Landtagsabgeordneter Mag. Dr. Rainer Spenger; zweite Reihe v.l.: Ärztlicher Direktor LK WN, Prof. Dr. Ojan Assadian, MSc, DTMH; Kaufmännischer Direktor LK WN, Mag. Andreas Gamlich; erste Reihe v.l.: GuKPSPädagogin, Bianca Schweiger, MSc; Geschäftsführerin der Gesundheit Thermenregion GmbH, Dr. Silvia Bodi, MSc; letzte Reihe v.r. Stv. Pflegedirektor, DGKP Dipl. KH-BW Josef Bauer, MSc, MBA; zweite Reihe v.r.: Landtagsabgeordneter Dipl.-Ing. Franz Dinhobl; Betriebsratsvorsitzende LKWN und Gemeinderätin Gerlinde Buchinger; GuKPS-Pädagogin, Konstanze Püschel, MSc).

Fotocredit: Landesklinikum Wiener Neustadt

MEDIENKONTAKT
Mag. Doris Pichlbauer
Pressekoordinatorin Landesklinikum Wiener Neustadt
E-Mail: doris.pichlbauer@wienerneustadt.lknoe.at